Impressum gemäß §5 TMG, Betreiber der Seite:

 

Andreas Gartung

Brockfeld 11

30539 Hannover

 

mail: andreas.gartung@googlemail.com oder einhandblog@gmail.com

 

tel: 0170/3183296

300.000

Schlaganfälle pro Jahr in Deutschland!

Herzlich Willkommen auf dem Einhänder-Blog,

Auf diesen Seiten möchte ich über das Leben mit der Behinderung „Einhändigkeit“ informieren und berichten.

Ich möchte hier Tipps und Ratschläge von und für betroffene(n) Patienten und Angehörige(n) sammeln, mit denen sie das Leben und den Alltag besser bewältigen können.

zudem stelle ich Produkte und Hilfsmittel vor, die mit nur einer Hand genutzt werden können und zeige, wie damit Probleme und Aufgaben einhändig bewerkstelligt werden können.

Mich persönlich hat es im Alter von nur 26 Jahren in Form eines Schlaganfalls erwischt. Seitdem habe ich eine Halbseitenlähmung (Hemiparese) links. Ich habe zwar in einer langen Reha wieder einigermaßen das Laufen gelernt und bin soweit mobil, aber mein linker Arm ist dauerhaft gelähmt; Hand und Finger kann ich überhaupt nicht bewegen und daher musste ich in den letzten acht Jahren lernen, mit der verbleibenden rechten Hand zu leben und damit alle Probleme und Aufgaben des Alltags zu bewältigen. Dabei habe ich im Laufe der Zeit für alle möglichen Situationen und Schwierigkeiten Lösungen gefunden und entwickelt. Oftmals reicht es schon, das richtige Hilfsmittel oder Produkt zu finden (Mein beliebtes Beispiel ist hierbei der Einhand-Dosenöffner), bei manchen Problemen hilft aber auch nur die richtige Vorgehensweise/Technik und viel Übung (betrifft insbesondere viele Aspekte des Anziehens).

Immerhin habe ich trotz dieser schweren Behinderung geschafft, heute wieder selbständig zu sein und ich lebe allein in einer ganz normalen Wohnung und komme zurecht. Aber an dieser Stelle möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass meine lieben Eltern eine riesengroße Hilfe und Stütze für mich waren und sind.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Blog dem einen oder anderen Patienten helfen kann, vielleicht hilft es aber auch Ergo- und Physiotherapeuten oder sogar Ärzten, die dieses Wissen anwenden und weitergeben können.

Allerdings ist mir wohl bewusst, dass es verschiedene Krankheiten und Behinderungen gibt, die zu einer Form der Einhändigkeit führen. Womöglich ist nicht immer jeder Beitrag für alle Patienten geeignet, da ich nunmal nur aus meiner Sicht und Erfahrung berichten kann und nicht beurteilen kann, ob das jeweils auch für andere Krankheitsbilder wie bspw. bei Amputationspatienten auch funktioniert.

Und selbst für die Schlaganfall-Patienten unter euch sei gesagt, dass auch unter uns jeder Fall anders ist. Das heißt, da wo ich vielleicht noch etwas gelöst bekomme, kann das bei einem anderen Schlaganfall-Opfer schon wieder ganz anders aussehen…

Aber wenn diese Seiten nur ein oder zwei Patienten helfen, den Alltag besser bewältigen zu können, hat es sich gelohnt und ich freue mich für euch mit.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen alles Gute, gute Besserung und gutes Gelingen

Ganz liebe Grüße

euer Andi