Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wie geht euer Umfeld mit euch um?

Wenn ich sage, ich kann dieses und jenes nicht bedienen, händeln (Verschlüsse öffnen, Touch bedienen und gleichzeitig in der Hand halten, schwer(ere) Gegenstände heben/bewegen, ...) versuchen mir Zweihänder ständig das Gegenteil zu beweisen. („Guck mal so ...“, „Also, wenn ich mit einer Hand, ...“, ...) Mir geht das tierisch auf den Keks. Da werd ich schon mal pampig. Die Antwort ist JEDES Mal „Ich hab’s doch nur gut gemeint“ (oder so ähnlich).                                                 Blöderweise bin ich aber die Expertin für mich selbst.

Ja das Problem kenne ich auch.

 

allerdings sehr selten..

 

 

und meistens kann ich recht gut erklären und rüberbringen, was ich kann und was nicht.

 

wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen!

 

alles gute für dich.

 

lg andi

Ich erkläre es auch geduldig und überzeugend, aber diese komischen Leute meinen trotzdem, ich wäre pessimistisch und hätte nicht genug ausprobiert, blabla ...

Meiner Meinung nach sind wir doch genau so ernst zu nehmen wie alle anderen auch. Nur habe ich das Gefühl, in meinem Umfeld mit der Ansicht relativ alleine dazustehen.

Nicht-betroffene Menschen, auch Angehörige , Therapeuten und sogar Ärzte werden sich niemals völlig in die Situation eines Behinderten reinversetzen können und unsere Probleme nachvollziehen.

 

Wir haben daher nur eine Möglichkeit:

 

Du musst Ihnen deine Situation und dein Handicap immer wieder zeigen und erklären.

 

Dazu gehört auch, dass du in bestimmten Situationen um Hilfe bittest, denn nur so erkennen sie, was dir schwer fällt und wo Hürden sind..

 

LG, Andi

Hallo @all,

das kenne ich auch. Manchmal hat meine Frau allerdings auch recht. Ich nehme Tipps gerne an, habe ich doch das Ziel möglichst eigenständig zu sein. Aber manchmal geht`s mir auch gegen den Strich.

VG Sergio